Startseite

Unterkategorien

  • Limitierte Whisky

    Das Wort Whisky, erstmals 1736 erwähnt, leitet sich vom schottisch-gälischen uisge beatha ab (gesprochen: [ɯʃkʲe 'bɛha], auch uschkeba) oder vom Irischen uisce beatha (gesprochen: ischke baha oder ischke ba) und bedeutet „Wasser des Lebens“ (uisge/ uisce „Wasser“, beatha „Leben“). Die anglisierte Form usquebaugh hat sich aus der gälischen Ausspracheform uskeba entwickelt, wie oft in Schottland, Irland und Wales bei Ortsnamen vorgefunden, es wird aber uskvebaw ('u' wie in engl. cut, 'aw' wie in engl. law) oder yuskibaw gesprochen. Andere Schreibweisen sind usqu(a)ebach und usquaebae. Der Begriff war bereits im 16./17. Jahrhundert geläufig. Die Engländer anglisierten das gälische Wort uisge beatha zu dem gebräuchlichen Wort „Whisky“. Man verstand darunter aber nicht nur Whisky im heutigen Sinne, sondern auch andere Brände mit Würzzusätzen.

    Auf dieser Seite finden Sie die Einzelfassabfüllungen aus unserem Haus.

  • Whisky-Talk Abende

    Von September bis Januar bieten wir einmal im Monat an einem Freitag oder Samstag unsere Whisky-Talks an. Die Abende im September bis Dezember finden in der Alten Mainzer Landstr. 27, in Dieburg statt. Der Januar Termin findet im Dieburger Mephisto auf dem Marktplatz stett. Das Mephisto hat einen schönen Gewölbekeller, in dem wir das alljährliche Burns Supper zu ehren von Robert Burns feiern.

    Im Septmber, Oktober und November werden 6 verschiedene Whiskys oder Whiskeys verköstigt, die bei gefallen an diesem Abend auch direkt mitgenommen werden können. Wir erzählen zu jeden Whisk(e)ys etwas und natürlich gibt es auch Informationen zu dem Land. Im Dezember gibt es eine lockere Runde, bei denen die Reste in den Flaschen probiert werden können. Im Januar gibt es neber Whisky auch Dudelsackmusik und ein schottisches 3 Gänge Menue.

  • Mackie´s Chips

    Mackies Kartoffelchips werden in Schottland "vom Pflug zum Packen" hergestellt und sorgen bei jedem Crunch für natürliche Güte und geschmackliche Unterschiede.

    Die Kartoffeln werden auf natürliche Weise angebaut und sind die besten Sorten zum Knusprigmachen. Auch die Gewürze sind natürlich und wurden sorgfältig ausgewählt, um die traditionellen und schottischen Aromen zu kreieren. Was Mackies Crisps wirklich auszeichnet, ist die unverwechselbare Textur und Geschmack. Sie werden mit einer einzigartigen, schonenden Garmethode hergestellt, die den Geschmack und die Qualität schützt und für einen guten Crunch, frischen Kartoffelgeschmack und eine trockene Textur sorgt. Was Sie also schmecken, ist die knusprige Kartoffel, nicht das Öl!

  • Walkers Shortbread Kekse

    Walkers Kekse original schottisches Buttergebäck werden bis heute nach traditionellem Rezept aus wenigen, aber guten Zutaten hergestellt. Aus genau vier Zutaten: Weizenmehl, Butter, Zucker und Salz. Wie zu Urgroßmutters Zeiten, ohne jegliche Zusätze, ohne Farbstoffe und künstliche Geschmacksverstärker. Als kleine Probierpackung, als Snack zwischendurch oder als Luxus Mischung in edler Geschenkdose, sind Walkers Kekse immer ein Genuß. Nicht nur für Schotten und Briten gilt: zum Tee ein paar Walkers Shortbread und die Teatime ist perfekt.

  • Brotaufstriche by...

    Whisky-Collection

    "Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht, schon zum Frühstück einen guten Malt zu genießen. Jetzt kann man es und zwar ohne schlechtes Gewissen. Zwar gibt es im Vereinigten Königreich schon länger die berühmt-berüchtigten Orangenmarmeladen mit Whisky, aber erst Stephan Franz ist auf die Idee gekommen, die Früchtchen mit wirklich guten Malts zu verfeinern."

    Professor Walter Schobert/Whisky Watch

    "Das Besondere an der Whisky Collection ist...die Tatsache, dass die verwendeten Maltwhiskies nicht nur qualitativ sehr hochwertig sind, sondern auch explizit benannt werden... Die...Marmeladen ragen deutlich aus der Masse der Whiskymarmeladen heraus."

    "Die Firma Franz, in der Whiskyszene längst ein Begriff für Whiskymarmelade schlechthin..."

    Armond Dishers WhiskyNews

    "Malt und Marmelade. Was tun Marmeladenköche mit einer Leidenschaft für hochwertige Whiskys? Im besten Fall ausleben. Wie Familie Franz aus dem niedersächsischen Hoyerhagen, die Früchte mit Malts zu hinreißenden Konfitüren veredelt."

    essen&trinken

    "Herrengeschleck - Nicht nur Trinker dürfen sich einen Malt zum Frühstück genehmigen. Die Whisky-Marmelade der Manufaktur Franz schmeckt in über 20 Variationen..."

    Playboy

  • Geschenk-Set
  • Thistly cross cider

    Hallo, wir sind Thistly Cross, Schottlands preisgekrönter Bauern-Apfelwein, der aus der Leidenschaft heraus entstanden ist, Apfelwein bestmöglich herzustellen, kombiniert mit dem Glauben an die Qualität schottischer Produkte und der Frage „Warum nicht?“. Thistly Cross wurde 2008 als Zusammenarbeit zwischen dem Landwirt Ian Rennie und dem zum Cidermaker gewordenen Künstler Peter Stuart gegründet und hat sich den Ruf erarbeitet, Cider herzustellen, von denen die Leute schwärmen. Wir befinden uns im Cider Shed vor den Toren von Dunbar im Herzen der ostlothischen Landschaft und sind an allen Aspekten der Herstellung unseres preisgekrönten schottischen Bauern-Cidre beteiligt. Vom Pressen der schottischen Äpfel und Erdbeeren bis zum Erreichen des weichen, ausgewogenen Thistly Cross-Geschmacks durch Fermentation mit Champagnerhefe und anschließender Reifung für sechs Monate; Wir investieren in jeden Schritt des Apfelweinherstellungsprozesses, von Apfel zu Apfelwein. Die Dinge bei Thistly Cross wachsen und verbessern sich ständig. Wir fangen an, die Firma zu formen, von der Peter und Ian geträumt haben, als sie im Schlagregen auf den Farmers Markets standen und die Leute anflehten, unserem Apfelwein nur eine Chance zu geben. Es war das beste Marktforschungsgeld, das man nicht kaufen konnte. Wir sind immer noch klein, wachsen aber schnell, streben immer hohe Ziele an, behalten aber unsere Grundwerte im Mittelpunkt. Qualität wird nie beeinträchtigt. Wir hoffen, Sie finden, dass die Qualität unseres Cidre unserer Leidenschaft entspricht.

  • Schottische und...
  • Whisk(e)y Liköre aus...
  • Sonstiges
  • Scotchwarehouse goes RUM

    Einige der besten Destillerien wurden von Einwanderern gegründet. Männer wie Armando Bermudez, Don Andres Brugal Montaner oder auch Julian Barcelo verließen ihre spanische Heimat um ihr Glück in der Karibik zu suchen. Ihre Familien produzieren noch heute den Rum, den diese Männer damals kreierten. Bermudez startete seine Produktion im Jahre 1852 in Santiago. Brugal, der sein handwerkliches Geschick in Kuba erlernte, ließ sich an der Nordküste in Puerto Plata ein paar Jahre später nieder und begann dort zu destillieren. Brugal Rumsorten reifen noch heute in dieser Stadt. Der international aktivste Rumproduzenten ist Julian Barcelo.
    Stilistisch ist der Rum aus der Dominikanischen Republik dem kubanischen Rum sehr ähnlich: weich, mild, mit einer gleichmäßigen Eleganz durch die oft lange Reifung in amerikanischer Eiche.
    Lassen Sie sich inspirieren von der Vielzahl unterschiedlicher Rums, die wir in unserem Sortiment immer mal wieder anbieten und wählen Sie Ihren Begleiter für ganz besondere Momente!

9 Artikel gefunden

1 - 9 von 9 Artikel(n)

Aktive Filter